TLF 24/50 BF Dresden DD-26057

Das Fahrzeug steht auf der Feuerwache 3 bei der Berufsfeuerwehr Dresden und wird als reguläres Großtanklöschfahrzeug eingesetzt.

 Grafik3 20131009_113650_LLS

Dieses Fahrzeug ist als Referenz für die Vielseitigkeit des neuen DC-Car-Decoders DC07 entstanden. Hierbei soll demonstriert werden, dass mit dem DC07 ein oder zwei Servoantriebe gesteuert werden können. Darüber hinaus ist es auch möglich, einen Fahrregler und damit zweiten Motor über eine zweite Digitaladressen zu steuern. Die Servos werden einfach mittels Weichenbefehlen bedient. Der eingebaute Servo dreht das Wendestrahlrohr auf dem Dach des Aufbaus. Die Geschwindigkeit wie schnell sich das Strahlrohr dreht kann über die CVs 138 bzw. 139 eingestellt werden.

 20131009_113706_LLS  20131009_113751_LLS

 

20140102_033702

20140102_033746

Der Aufbau ist steckbar auf dem Fahrgestell montiert und beinhaltet die gesamte Steuerung. Eine speziell angefertigte Lochrasterplatine erleichtert die Verdrahtung und bietet ausreichend Platz für den Soundtiny K2 sowie den Lauflichttiny für die Heckabsicherungsanlage. Der Lautsprecher ist ein Testmodell und ist so flach (1mm) dass er unter den Dachaufbau passt. Der 350mAh-LiPo-Akku befindet sich im Aubfbau.

20131009_113744_LLS 20131009_113833_LLS

Die Beleuchtung des Führerhauses wird mit einen DC06-I-Anhängerdecoder realisiert. Das Signal der Fototransistoren wird zum DC07 im Aufbau einfach durchgeschleift.

20130907_125727_LLS 20140102_033720

Das Fahrzeug dient als Testmodell für die Entwicklung der aktiven IR-Rückmeldung. Als Antrieb kommt ein GL 47 zum Einsatz. Die Ladebuchse ist als „Geräteklappe“ links getarnt eingebaut.

20130907_125709_LLS 20130907_125430