DC-Car XT®-Modul

Das DC-Car-XT-Modul bildet das Gegenstück zum DC-Car-Decoder. Es dient in erster Linie als eigenständige Steuereinheit, um individuell einstellbare Funktionen auszuführen, die nach der Auswertung gewünscht werden.

Darüber hinaus wandelt es die empfangenen Signale um und stellt diese in verschiedenen Formaten zur Weiterverarbeitung zur Verfügung. Beispielsweise zur Einspeisung in einen Rückmeldebus bzw. zur Auswertung mit einer Software auf einem PC.

Folgende Funktionen sind derzeit verfügbar:

 

  • Ansteuerung einer Servoweiche (2-, 3– oder 4-Wege-Weiche auswählbar)
  • Schalten eines Kontakt auf Masse/GND
  • Aussenden eines frei wählbaren DC-Car-Infrarotkommandos

 

Dabei kann man wählen, ob die jeweilige Funktion nach einer bestimmten Zeit oder durch auslösen eines Reedkontaktes zurückgesetzt wird.

Anschlussbelegung und Anschlussbeschreibung

 

xt_anschluss

Spannungsversorgung:

Das DC-Car-XT-Modul benötigt zum Betrieb eine Gleichspannung von 5V / 500mA. Diese kann entweder über die Schraubklemmleiste oder den Mini-USB-Anschluss zugeführt werden.  Die USB-Anschlussbuchse dient nur zu diesem Zweck. Es können über diese Buchse dabei keinerlei Daten empfangen oder übermittelt werden.

20150122_115351

 

 

LED-Anzeige blau (rechts) und grün (links) :

Die grüne LED zeigt das Vorhandensein der 5V Betriebsspannung an.

Die blaue LED leuchtet für den Zeitraum auf, indem ein gültiges Signal empfangen wurde.

 

Reedkontakt: 

Dieser Anschluss dient zum Zurücksetzen einer ausgelösten Funktion. Beispielsweise wird damit der Schaltkontakt ausgeschaltet oder eine Servoabzweigung wieder zurückgestellt. Der Reedkontakt muss nach +5V geschaltet werden.

 

Fototransistor (+ und -):

Hier wird der Fototransistor zum Empfang der Daten polungsrichtig angeschlossen.

 

Infrarot-LED :

Hier wird der Minuspol (Kathode) einer Infrarot-LED angeschlossen, welche ein frei wählbares DC-Car-Infrarotkommando aussendet. Zum Beispiel Stopp, Blinker An oder auch die Zuweisung einer Fahrspur für den Spurassistenten. Außerdem kann die Dauer eingestellt werden, wie lange das Kommando ausgesendet wird.

Achtung: Ein Vorwiderstand befindet sich bereits auf der Platine und muss extern nicht zugefügt werden!

 

Schalttransistor :

Hier kann ein Relais oder anderer Verbraucher angeschlossen werden, welcher eingeschaltet wird. Bitte beachten Sie, dass eine Masseverbindung zwischen dem XT-Modul und der Steuerungselektronik des jeweiligen Verbrauchers hergestellt werden muss. Zum Beispiel kann man damit auf den Schaltervorsatz eines Servodecoder oder Ampeldecoder gehen und damit Funktionen auslösen.

 

Servoanschluss:

Der Servoanschluss dient zur direkten Ansteuerung eines Modellbauservo durch das XT-Modul. Sie können hier alle gängigen Modellbauservos anschließen. Beachten Sie dabei bitte die korrekte Anschlussreihenfolge, da diese u.U. bei den verschiedenen Herstellern variieren.

 

Anschluss für CV-Programmer:

Diese 8polige Buchse dient zum Anschluss des Moduls an den DC-Car CV-Programmer. Dieser wird benötigt, um mit der Software „CV-Programmer“ das XT-Modul individuell konfigurieren zu können. Es ist dasselbe Programm und Hardware die auch zum Ändern der CVs des DC-Car-Decoder verwendet wird. Die Software (ab Version 478.XT) können Sie kostenlos von unserer Webseite herunterladen. Die Hardware erhalten Sie im Shop.

 

Fahrzeugdaten seriell und 8polige sowie 5polige Buchse:

Diese Anschlüsse dienen zum Weiterleiten der empfangenen Daten an einen Rückmeldebus bzw. eine Software. Sie werden entweder seriell (Anschluss an der Klemmleiste) oder binär (8/5polige Buchse) ausgegeben.