Abstandsteuerung

Alle DC-Car®-Decoder haben die Abstandsteuerung integriert. Sie ist das “Herz” eines jeden Decoder und bisher einzigartig auf dem Markt. Doch wie funktioniert das? Nun, zunächst benötigt jedes Fahrzeug einen DC-Car®-Decoder, zwei Fotosensoren an der Fahrzeugfront und zwei Infrarot-LEDs am Fahrzeugheck. Das war schon alles. Jedes Fahrzeug, was so ausgerüstet ist, hält automatisch den Abstand zum Vordermann.

fototransistoren ir_strahler     fototransistoren2    fototransistoren3ir_strahler3

 

Das vorausfahrende Fahrzeug sendet über die Infrarot-LEDs am Heck seine aktuelle Geschwindigkeit (Fahrstufe) an den Hintermann. Dieser empfängt diese Kommandos über die, an der Front montierten, Fotosensoren und leitet diese an den Decoder weiter. Der vergleicht nun seine eigene Geschwindigkeit mit der des Vordermanns und passt sie ggf. an.

Damit ist es nicht mehr nötig, beispielsweise an einer Ampelkreuzung, jedes Fahrzeug einzeln anzuhalten. Es reicht vollkommen aus, das 1. Fahrzeuge zu stoppen. Alle nachfolgenden Fahrzeuge halten automatisch in einem vernünftigen Abstand hinter dem stehenden Fahrzeug an. Wenn der Vordermann weiter fährt startet das nachfolgende Fahrzeug ganz automatisch und selbstständig.

Natürlich steuert der Decoder automatisch das Bremslicht an. Das anhalten der Fahrzeuge kann entweder durch handelsübliche Stop-Spulen oder besser durch Infrarot-Stoppstellen erfolgen. Dies sind kleine Infrarot-Leuchtdioden, welche mit minimalem Montageaufwand an der entsprechenden Stelle versteckt werden können und ein Stop-Kommando an das Fahrzeug schicken. Dieses Stop-Kommando wird von einem Funktionsbaustein erzeugt.